KommunalWeb
   

Bücherecke: DWA-M 612-1 - Gewässerrandstreifen und Entwicklungskorridore für Fließgewässer, Teil 1: Grundlagen und Funktionen, Entwicklungsziele, Planung und Realisierung

Bücher suchen:

erweiterte Suche



  


DWA-M 612-1 - Gewässerrandstreifen und Entwicklungskorridore für Fließgewässer, Teil 1: Grundlagen und Funktionen, Entwicklungsziele, Planung und Realisierung


DWA - Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V.
51 Seiten
Erscheinungsjahr: 2011
ISBN: 978-3-941897-82-3
Verlag: DWA - Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V.
 Buch kaufen (Verlag) 

Kurzbeschreibung:
Fließgewässer mit ihren Auen sind Landschaftselemente, die aufgrund ihrer Bedeutung für Mensch und Natur eines besonderen Schutzes bedürfen. Aufgrund der vielfältigen Wechselbeziehungen zwischen Fluss und Aue werden sie in modernen Gewässerentwicklungskonzepten als Einheit gesehen. Die entsprechenden Planungen sind deshalb auf eine gemeinsame Entwicklung dieser Bereiche angelegt. Fließgewässer und Auen bilden einen zusammenhängenden Biotopkomplex, der vielfältige Funktionen erfüllt. Dazu gehören: Natürlicher Uferschutz, Vergrößerung des Rückhalteraumes bei Hochwasser, Schaffung von Lebensräumen für eine Vielzahl von Arten, Abstandshalter und Puffer gegen Stoffeinträge u. a. m. In der Vergangenheit sind die gewässernahen Flächen durch anthropogene Einflüsse ständig reduziert bzw. in ihren Funktionalitäten stark eingeschränkt worden (z. B. Ausweisung von Siedlungs- und Gewerbegebieten, Verkehrsflächen und landwirtschaftliche Nutzung). Die Ausweisung von Gewässerrandstreifen bzw. Entwicklungskorridoren ist vor Ort vielfach kurzfristiger realisierbar. Gewässerrandstreifen bewirken ein Abrücken der angrenzenden Nutzungen vom Fließgewässer und eröffnen Möglichkeiten für eigendynamische Gewässerentwicklungen. Der vorliegende Entwurf zum neuen Merkblatt DWA-M 612 „Gewässerrandstreifen und Entwicklungskorridore für Fließgewässer“ soll das Merkblatt DVWK-M 244 „Uferstreifen an Fließgewässern – Funktion, Gestaltung und Pflege“ aus dem Jahre 1997 ersetzen. Es soll die Funktionen von Gewässerrandstreifen beschreiben, wie sie gestaltet, entwickelt und gepflegt werden können. Zusätzlich werden verschiedene Elemente zur Planung und Realisierung aufgezeigt. Das aktualisierte Merkblatt ergänzt u. a. die Merkblätter DWA-M 607 „Altgewässer –Ökologie, Sanierung und Neuanlage“ und DWA-M 609 „Entwicklung urbaner Fließgewässer“ und es dient der weiteren Komplettierung der DWA-Veröffentlichungen zum Themenbereich „Ausbau- und Unterhaltung von Fließgewässern“. Das neue Merkblatt DWA-M 612 „Gewässerrandstreifen und Entwicklungskorridore für Fließgewässer“ wird in zwei Teilen erscheinen, wobei der Teil 1 sich mit „Grundlagen und Funktionen, Entwicklungszielen, Planung und Realisierung“ beschäftigt. Im Teil 2 werden entsprechende Beispiele hierzu vorgestellt.
(Quelle: DWA - Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V.)


Aktuelle Neuerscheinungen

Schulsozialarbeit an Grundschulen
Sarina Ahmed, Florian Baier, Martina Fischer
Wien in der nationalsozialistischen Ordnung des Raums. Lücken ...
Franz J. Gangelmayer, Gottfried Pirhofer, Siegfried Mattl
Sanierung kommunaler Liegenschaften planen, Eigentümer motivieren, Quartiere erneuern
Deutsches Institut für Urbanistik (Hrsg.), Anna-Kristin Jolk