KommunalWeb
   

Bücherecke: Unpolitische Kommunalpolitik? Die Deutsche Volkspartei in der Weimarer Republik.

Bücher suchen:

erweiterte Suche



  


Unpolitische Kommunalpolitik? Die Deutsche Volkspartei in der Weimarer Republik.


Stephanie Günther
Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag: Geschichtswissenschaft, Band 14, 313 Seiten, Hardcover
Erscheinungsjahr: 2011
ISBN: 978-3-8288-2591-8
Verlag: Tectum Wissenschaftsverlag


Kurzbeschreibung:
Die Weimarer Republik wurde in der Vergangenheit vor allem unter dem Aspekt ihres Scheiterns gesehen. In dieser Verengung haben Historiker sich bevorzugt der Reichspolitik und ihren Akteuren gewidmet. Doch auch Reichspolitik, Parteipolitik und Kommunalpolitik standen in der Weimarer Republik in einem ständigen Spannungsverhältnis. Nicht nur die Sozialdemokraten und das Zentrum, auch die Nationalliberalen der Deutschen Volkspartei (DVP) prägten zwischen 1919 und 1933 die kommunale Selbstverwaltung.

Erstmals stellt dieser Band die kommunalpolitische Arbeit einer liberalen Partei der Weimarer Republik eingehend vor. Die Basis hierfür liefern zahlreiche bisher unveröffentlichte Quellen aus Archivbeständen aus ganz Deutschland. Vorgestellt werden die organisatorischen Strukturen, prägende Persönlichkeiten, die Bedeutung der (Partei-)Presse sowie vor allem die inhaltlichen Schwerpunkte und Richtlinien. Mehr als nur exemplarisch kommen die Aktivitäten der Kommunalpolitischen Vereinigung der DVP in der Rheinprovinz zur Sprache. Das Buch gibt somit nicht nur umfassend Einblick in die Herausforderungen der kommunalen Selbstverwaltung der Zeit. Es vermittelt auch einen vertieften Eindruck vom Demokratie-, Staats- und Parteiverständnis der Weimarer Republik.
(Quelle: Tectum Wissenschaftsverlag)


Aktuelle Neuerscheinungen

Sanierung kommunaler Liegenschaften planen, Eigentümer motivieren, Quartiere erneuern
Deutsches Institut für Urbanistik (Hrsg.), Anna-Kristin Jolk
Erloschene Liebe? Das Auto in der Verkehrswende. Soziologische ...
Weert Canzler / Andreas Knie / Lisa Ruhrort / Christian Scherf
Wien in der nationalsozialistischen Ordnung des Raums. Lücken ...
Franz J. Gangelmayer, Gottfried Pirhofer, Siegfried Mattl