KommunalWeb
   

Bücherecke: Lokale und regionale Selbstverwaltung in Europa

Bücher suchen:

erweiterte Suche



  


Lokale und regionale Selbstverwaltung in Europa


Isabel Stirn
Das Werk ist Teil der Reihe Nomos Universitätsschriften – Recht, Band 784, 445 Seiten, Broschiert
Erscheinungsjahr: 2013
ISBN: 978-3-8329-7849-5
Verlag: Nomos Verlagsgesellschaft


Kurzbeschreibung:
Strategien zur Bewältigung transnationaler Einflüsse auf die deutsche kommunale Selbstverwaltung

Wie steht es um die lokale und regionale Selbstverwaltung in Europa? Kommunale Selbstverwaltung in Deutschland wird durch die Einflüsse von Europäisierung und Globalisierung durchdrungen. Vielleicht relativiert sich aber auch die hohe Bedeutung von Art. 28 Abs. 2 GG anhand eines Vergleichs mit den lokalen Selbstverwaltungsstrukturen anderer EU-Mitgliedstaaten? In Anbetracht der noch zu schwach ausgeprägten Beteiligungsmöglichkeiten lokaler Akteure am Willensbildungs- und Entscheidungsfindungsprozess von EU und Europarat versucht die Autorin, kommunale Strategien zur Bewältigung dieser transnationalen Einflüsse zu finden. Eine wesentliche Rolle spielt dabei die Regionalisierung der kommunalen Selbstverwaltung.
(Quelle: Nomos Verlagsgesellschaft)


Aktuelle Neuerscheinungen

Neue Konzepte für Wirtschaftsflächen
Sandra Wagner-Endres, Ulrika Wolf,Daniel Zwicker-Schwarm
Vielfalt gestalten. Integration und Stadtentwicklung in Klein- und ...
Bettina Reimann, Gudrun Kirchhoff, Ricarda Pätzold, Wolf-Christian Strauss
Kommunalrecht
Wolf-Uwe Sponer, Ralf Tostmann