KommunalWeb
   

Bücherecke: Die Rechtshilfe in der Europäischen Union - eine kritische Bestandsaufnahme am Beispiel der Verwaltungssachen

Bücher suchen:

erweiterte Suche



  


Die Rechtshilfe in der Europäischen Union - eine kritische Bestandsaufnahme am Beispiel der Verwaltungssachen


Miriam Söhne
Das Werk ist Teil der Reihe Schriftenreihe Europäisches Recht, Politik und Wirtschaft, Band 371, 306 Seiten, Broschiert
Erscheinungsjahr: 2013
ISBN: 978-3-8487-0193-3
Verlag: Nomos Verlagsgesellschaft


Kurzbeschreibung:
Grundlagen und Stellenwert der Rechtshilfe vor dem Hintergrund fortschreitender Europäischer Integration

Die mitgliedstaatliche Judikative spielt eine bedeutende Rolle im Rahmen der rechtlichen Integration der Europäischen Union. Um dieser Rolle gerecht zu werden, bedarf es aufgrund bestehender kompetenzieller Grenzen der horizontalen Kooperation der mitgliedstaatlichen Gerichte bei der Anwendung und Auslegung des Unionsrechts. Diese Kooperation ist im Institut der Rechtshilfe gebündelt, welches begrifflich jedoch bisher im Unionsrecht keine rechtsgebietsübergreifende Konturierung erfahren hat, auf dem Gebiet der nach deutschem Verständnis klassischen Verwaltungssachen nicht einmal eine selektive Regelung.

Diese Studie macht das Gebiet der unionsrechtlichen Rechtshilfe unter Bezugnahme auf das Referenzgebiet der Verwaltungssachen zum Gegenstand einer ersten Systematisierung und Begriffsbildung. Anschließend werden aufgrund der bestehenden Unzulänglichkeiten des derzeitigen Regelungsstandes Ansatzpunkte einer möglichen, für Rechtsklarheit sorgenden, Kodifikation aufgezeigt.
(Quelle: Nomos Verlagsgesellschaft)


Aktuelle Neuerscheinungen

Schulsozialarbeit an Grundschulen
Sarina Ahmed, Florian Baier, Martina Fischer
Gewässerrandstreifen - Uferstreifen - Entwicklungskorridore: Grundlagen und Funktionen, ...
DWA - Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V.
Klimaschutz als Chance für einen nachhaltigen Tourismus in ...
Anna Hogrewe-Fuchs, Maja Röse, Deutsches Institut für Urbanistik
Zusammenleben Hand in Hand - Kommunen gestalten"
Beate Hollbach-Grömig, Christa Böhme, Thomas Franke