KommunalWeb
   

Bücherecke: Zukünftiger regionaler Endenergiebedarf deutscher Haushalte unter Berücksichtigung des demografischen Wandels

Bücher suchen:

erweiterte Suche



  


Zukünftiger regionaler Endenergiebedarf deutscher Haushalte unter Berücksichtigung des demografischen Wandels


Sabine Wischermann
Reihe: Energie und Nachhaltigkeit, Bd. 10, 184 Seiten., broschiert
Erscheinungsjahr: 2013
ISBN: 978-3-643-12244-5
Verlag: LIT Verlag


Kurzbeschreibung:
Der zukünftige Energiebedarf der deutschen Haushalte hängt u.a. von demografischen Determinanten und der Energienutzungseffizienz ab. Für Deutschland wird sich der demografische Wandel durch inländische Wanderungsbewegungen in verschiedenen Städten unterschiedlich stark ausprägen, was sich auch in verschiedenen Entwicklungstendenzen bzgl. der Energienachfrage widerspiegelt. Da vor allem lokale Entwicklungen in den Vordergrund rücken, z. B. für Planungen bzgl. der Energieinfrastruktur, beschreibt das vorliegende Buch ein Modell, welches erlaubt, den zukünftigen Endenergiebedarf deutscher Haushalte regional abzubilden. Anhand einer Szenarioanalyse zweier Beispielstädte werden zudem mögliche Entwicklungen des Endenergiebedarfs bis 2030 aufgezeigt.
(Quelle: LIT Verlag)


Aktuelle Neuerscheinungen

Begriffe aus Gewässerunterhaltung und Gewässerentwicklung
DWA - Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V.
Erstorientierung für Flüchtlinge. Eine Handreichung aus der Praxis ...
Silvester Popescu-Willigmann, Stefanie Ebbeler, Bernd Remmele
Schulsozialarbeit an Grundschulen
Sarina Ahmed, Florian Baier, Martina Fischer
Eifeljugend heute. Leben in der urbanisierten Provinz
Waldemar Vogelgesang, Luisa Kersch