KommunalWeb
   

Bücherecke: Auf der Suche nach dem Leitbild

Bücher suchen:

erweiterte Suche



  


Auf der Suche nach dem Leitbild


Michael Zirbel
Reihe: Stadtplanung und Stadtentwicklung, 526 Seiten, 68 Abbildungen, Broschur
Erscheinungsjahr: 2013
ISBN: 978-3-8440-2106-6
Verlag: Shaker Verlag GmbH


Kurzbeschreibung:
Das situative Prinzip und die städtebauliche Entwicklung der Mittelstadt Gütersloh 1945-1969

Ein Großteil der wissenschaftlichen Literatur zur städtebaulichen Entwicklung ab 1945 legt den Forschungsschwerpunkt auf die Entwicklungen der großen Städte. Die kleineren und mittleren Städte, die innerhalb dieses Zeitrahmens ebenfalls an der wirtschaftlichen Prosperität teilnahmen, bleiben innerhalb des Betrachtungszeitraumes weitestgehend unberücksichtigt. Mit der Untersuchung der Mittelstadt Gütersloh soll ein Teil des Forschungsdesiderats „Mittelstadt“ abgedeckt und die wichtigsten Entwicklungslinien der heutigen Kreisstadt dargestellt werden.

Ziel der Arbeit war es, herauszufinden, welches städtebauliche Leitbild der Stadtentwicklung von Gütersloh in den Jahren 1945 bis 1969 zugrunde gelegt wurde. Da sich im Zuge der Untersuchung herausstellte, dass sich ein Leitbild in einer konsistenten, durchgängigen Form nicht erkennen ließ, wurde der Auftrag um die Suche nach den Prinzipien erweitert, an denen sich die Stadtentwicklung von Gütersloh orientiert hat.

Um sich dem Forschungsgegenstand zu nähern, wurde in einem einleitenden ersten Teil der aktuelle Stand des Begriffes Leitbild erörtert. Dabei wurde ein historisch belegter Bogen von der kleinen Stadt als Idylle bis zur großen Stadt als Bedrohung gezogen. Um die städtebaulichen Entwicklungen ab 1945 werten zu können, wurden die davor liegenden Entwicklungsperioden des 19. Jahrhunderts bis 1918, 1918 - 1933 und 1933 - 1945 beschrieben. Ausführlicher werden die danach folgenden Perioden erörtert und eingeteilt in die Phasen 1945 - 1949 (Orientierung), 1950 - 1959 (Wiederaufbau und Konsolidierung) und 1960 - 1969 (prosperierendes Jahrzehnt und erste Krisen). Dabei wurde die fachliche Sicht ergänzt um davor gesetzte Skizzen der gesellschaftlich-politischen Situation, von der Stadtentwicklung und die Entwicklung von Leitbildern nicht gelöst werden können. Die Einbindung zivilgesellschaftlicher Perspektiven war tragendes Element der Arbeit.
(Quelle: Shaker Verlag GmbH)


Aktuelle Neuerscheinungen

Erloschene Liebe? Das Auto in der Verkehrswende. Soziologische ...
Weert Canzler / Andreas Knie / Lisa Ruhrort / Christian Scherf
AfD in Parlamenten. Themen, Strategien, Akteure
Benno Hafeneger, Philine Lewek, Hannah Jestädt, Lisa-Marie Klose