KommunalWeb
   

Bücherecke: Wege zu nachhaltiger Mobilität

Bücher suchen:

erweiterte Suche



  


Wege zu nachhaltiger Mobilität


Jürgen Gies, Uta Bauer
Difu-Impulse, 2, 2016, 198 S., zahlreiche Fotos und Grafiken, Erhältlich im Buchhandel oder bei: Deutsches Institut für Urbanistik
Erscheinungsjahr: 2016
ISBN: 978-3-88118-569-1
Verlag: Deutsches Institut für Urbanistik
 Buch kaufen (Verlag) 

Kurzbeschreibung:
Ergebnisse aus transnationaler Forschung unter der "Era-net Transport"-Initiative "Stepping Stones"

In vielen europäischen Städten sind die vom motorisierten Individualverkehr ausgehenden Belastungen nach wie vor zu hoch: Nicht nur Lärm und Luftschadstoffe beeinträchtigen Gesundheit und Lebensqualität, sondern auch die Trennwirkungen stark befahrener Straßen und der Flächenbedarf des ruhenden Verkehrs. Vom Stadtverkehr gehen Unfallrisiken aus, und überlastete Verkehrsinfrastrukturen sind Ursache für Staus und Zeitverluste. Viele Städte versuchen mit unter-schiedlichen Maßnahmen die verkehrsbedingten Belastungen zu reduzieren und die Mobilität zu gewährleisten. Dabei müssen sie sich mit drei wesentlichen Fragen auseinandersetzen:

Was sind wirksame Maßnahmen für eine (dauerhafte) Änderung der Verkehrsmittelwahl?
Wie können diese umgesetzt werden ? auch in Anbetracht leerer Kassen, politscher Widerstände und einer kritischen Bevölkerung?
Warum sind vergleichbare Maßnahmen in verschiedenen Städten unterschiedlich erfolgreich ? und welche Konsequenzen ergeben sich hieraus für den individuellen Zuschnitt von Maßnahmen(-Paketen)?

Um Antworten auf diese Fragen ? im Sinne von ?Trittsteinen? ? zu finden, wurde unter dem Dach von ?Era-net Transport? die Forschungsinitiative ?Stepping Stones ? Making Mobility Patterns more Sustainable? ins Leben gerufen.

Im Fokus der Arbeit des Difu und seiner Projektpartner standen 20 ausgewählte Fallstudien aus verschiedenen europäischen Ländern. Anhand der Ergebnisse dieser Fallstudienanalyse konnte ein Einblick in die Barrieren und Treiber jener Maßnahmen gewonnen werden, durch die eine Veränderung des Modal Split angestoßen und etabliert werden soll. Die Fallstudien behandeln Ansätze auf unterschiedlichen Ebenen: Untersucht wurden sowohl gesamtstädtische Mobilitätsstrategien mit einem langfristigen Zeithorizont als auch Einzelprojekte mit unterschiedlicher räumlicher Reichweite. Einen Schwerpunkt in der Untersuchung spielt auch das gemeinhin als ?weiche Maßnahme? bezeichnete Mobilitätsmanagement.

In der Forschungsinitiative Stepping Stones waren neben dem Difu und seinen Projektpartnern zwei weitere Konsortien mit ihren Projektkonzepten erfolgreich. Die englischsprachigen Forschungsberichte aller drei Konsortien sowie eine mehrsprachige Zusammenfassung wichtiger Ergebnisse der drei Forschungsprojekte sind auf den Internetseiten von Era-net Transport abrufbar. Mit dem vorliegenden deutschsprachigen Band der Reihe ?Difu-Impulse? unterstützt das Difu die Verbreitung der Projektergebnisse ? der identifizierten ?Trittsteine?.
(Quelle: Deutsches Institut für Urbanistik)


Aktuelle Neuerscheinungen

Zusammenleben Hand in Hand - Kommunen gestalten"
Beate Hollbach-Grömig, Christa Böhme, Thomas Franke
Leistungsfähige Infrastruktur generationengerecht finanziert. Das Beispiel der Stadt ...
Stefan Schneider, Tatiana Maruda, Bernhard Koldert, Michael Thöne
Energy Overlays. Land Art Generator Initiative
Robert Ferry, Elisabeth Monoian