KommunalWeb
   

Bücherecke: Herausforderungen und Dynamiken räumlicher Planung. Jahrbuch StadtRegion. Schwerpunkt: Planbarkeiten.

Bücher suchen:

erweiterte Suche



  


Herausforderungen und Dynamiken räumlicher Planung. Jahrbuch StadtRegion. Schwerpunkt: Planbarkeiten.


Othengrafen, Frank/Schmidt-Lauber, Brigitta/Hannemann, Christine/Pohlan, Jörg/Roost, Frank
267 Seiten, kartoniert, Sprche deutsch
Erscheinungsjahr: 2016
ISBN: 978-3-8474-0786-7
Verlag: Verlag Barbara Budrich


Kurzbeschreibung:
Das Jahrbuch StadtRegion 2015/2016 setzt sich kritisch mit dem disziplinären Selbstverständnis von Planung und der Einbindung alltagsweltlicher Analysen auseinander. Dazu reflektieren die einzelnen Beiträge "Planung" von außen und innen, blicken aus kritisch pluraler Perspektive auf planerisches Handeln und versuchen, die Herausforderungen und Grenzen räumlicher Planungen vor dem Hintergrund verschiedener disziplinärer Zugänge theoretisch zu reflektieren.

Das Jahrbuch StadtRegion 2015/2016 reflektiert aus interdisziplinärer Perspektive das Selbstverständnis und den Prozess räumlicher Planung und bindet hierfür auch alltagsweltliche Analysen ein. "Planung" unterliegt als Disziplin wie Praxis seit geraumer Zeit einem deutlichen Wandel. Zum einen führen pluralistische Wertesysteme bzw. "widersprüchliche Rationalitäten" dazu, dass die Anforderungen an Planung immer komplexer werden und oftmals keine Übereinstimmung hinsichtlich planerischer Zielsetzungen oder Instrumente gefunden werden kann. Gleichzeitig machen jüngere Entwicklungen im Bereich der Planung, wie etwa die Aufmerksamkeit für misslungene Planungen (z.B. wenn Kostensteigerungen auftreten; wenn die ursprüngliche Intention einer "gut gemeinten" Planung in der Praxis nicht angenommen wird etc.) das Überdenken gewohnter Pfade erforderlich. Zum anderen scheinen in der Praxis die Grenzen zwischen Stadtplanung, Landschaftsplanung, Städtebau und Architektur zunehmend zu verwischen. Vor diesem Hintergrund sucht das Jahrbuch 2015/2016 einen Perspektivenaustausch zwischen gestaltend-planenden und analysierenden Zugängen gebauter und gelebter Realität. In diesem Zusammenhang reflektieren die einzelnen Beiträge des Jahrbuchs "Planung" von außen und innen, blicken aus kritisch pluraler Perspektive auf planerisches Handeln und versuchen, die Herausforderungen und Grenzen räumlicher Planungen vor dem Hintergrund verschiedener disziplinärer Zugänge (Planung, Kulturwissenschaften, Soziologie, etc.) theoretisch zu reflektieren.
(Quelle: Verlag Barbara Budrich)


Aktuelle Neuerscheinungen

Zusammenleben Hand in Hand - Kommunen gestalten"
Beate Hollbach-Grömig, Christa Böhme, Thomas Franke
Energy Overlays. Land Art Generator Initiative
Robert Ferry, Elisabeth Monoian
Wien in der nationalsozialistischen Ordnung des Raums. Lücken ...
Franz J. Gangelmayer, Gottfried Pirhofer, Siegfried Mattl