KommunalWeb
   

Bücherecke: Baurechtliche Instrumente gegen Gentrifizierung.

Bücher suchen:

erweiterte Suche



  


Baurechtliche Instrumente gegen Gentrifizierung.


Charlotte Sophie Riemann (Verf.)
Deutsch; 210 S.; Format: Taschenbuch ( 15,1 x 1,6 x 23,6 cm ); Reihe: Wissenschaft und Praxis der Kommunalverwaltung; 16
Erscheinungsjahr: 2016
ISBN: 978-3-8293-1265-3
Verlag: Kommunal- und Schul-Verlag


Kurzbeschreibung:
Hinter dem Begriff "Gentrifizierung" verbirgt sich eine Fülle sehr unterschiedlicher und zum Teil rechtlich nur schwer fassbarer Entwicklungen in der kommunalen Realität. In vielen Städten und Gemeinden ist zu beobachten, dass sich ganze Viertel durch eine Verdrängung der vorhandenen Bevölkerung verändern. Dem städtebaulichen "Milieuschutz" kommt mithin eine erhebliche kommunalpolitische Bedeutung zu. Frage ist, ob die Gewährleistung einer sozial durchmischten Bevölkerungsstruktur und eine gerechte Bodennutzung wie Wohnraumverteilung ein legitimes Ziel der kommunalen baurechtlichen Politik bildet. Darüber hinaus wird untersucht, inwieweit unter verfassungsrechtlichen Gesichtspunkten eine Verpflichtung zur Verfolgung dieses Ziels besteht. Ausführlich setzt sich das Werk mit der Frage auseinander, ob die Rechtsordnung bislang ausreichend baurechtliche Instrumente im Kampf gegen Gentrifizierungsphänomene bereithält bzw. das Arsenal der kommunalpolitischen Handlungsmög-lichkeiten ausgeschöpft ist. Schließlich werden konkrete Vorschläge zur besseren Nutzung bzw. Erweiterung des vorhandenen städtebaulichen Instrumentariums unterbreitet. Durch das vorliegende Werk wird das Phänomen der Gentrifizierung monographisch zum ersten Mal baurechtlich vollumfänglich und systematisch erschlossen. Der Leser gewinnt Erkenntnisse über sämtliche Aspekte dieser in den letzten Jahren vermehrt die Öffentlichkeit beschäftigenden Entwicklung.
(Quelle: Kommunal- und Schul-Verlag)


Aktuelle Neuerscheinungen

Merkblatt DWA-M 616 - Verkehrssicherung an Fließgewässern
DWA - Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V.
Geflüchtete Menschen. Ankommen in der Kommune.
Schmid Noerr, Gunzelin/Meints-Stender, Waltrau
Architektur der Essener Plätze
Berger Bergmann, Peter Brdenk