KommunalWeb
   

Bücherecke: Methodenhandbuch Bürgerbeteiligung: Beteiligungsprozesse erfolgreich planen [Band 1]

Bücher suchen:

erweiterte Suche



  


Methodenhandbuch Bürgerbeteiligung: Beteiligungsprozesse erfolgreich planen [Band 1]


Peter Patze-Diordiychuk, Jürgen Smettan, Paul Renner, Tanja Föhr (Hrsg.)
208 Seiten; Format: Taschenbuch; Die Reihe "Methodenhandbuch Bürgerbeteiligung" erscheint in 5 Bänden.
Erscheinungsjahr: 2017
ISBN: 978-3-86581-833-1
Verlag: oekom verlag


Kurzbeschreibung:
Spätestens die Proteste gegen die Erweiterung des Flughafens in Frankfurt am Main, den Bau der Dresdner Waldschlößchenbrücke oder Stuttgart 21 haben gezeigt: Die Bürgerinnen und Bürger möchten auf die konkrete Ausgestaltung ihres unmittelbaren Lebensumfeldes stärker als bisher Einfluss nehmen. Durch eine frühzeitige Einbindung der Bürgerschaft in Entscheidungsprozesse lassen sich u.a. mögliche Konflikte zeitiger erkennen und einvernehmliche Lösungen erarbeiten. Das schafft mehr Akzeptanz für Entscheidungen und hilft langfristig auch, Geld zu sparen. Das praxisorientierte »Methodenhandbuch Bürgerbeteiligung« stellt dafür ein breites Set an Methoden vor, die von der Beteiligungsplanung bis zur Lern- und Ergebnistransfersicherung reichen und auch das Thema Online-Beteiligung berücksichtigen. Es richtet sich u.a. an kommunale Verwaltungen, Politik, Vereine, Bürgerinitiativen, Prozessgestalter und erscheint in 5 Bänden. Band 1: Zu Beginn eines Beteiligungsprozesses gilt es u.a. zu klären: Welche Ziele sollen erreicht werden? Welche Akteure und Ressourcen werden benötigt? Damit die Beteiligungsplanung gelingt, setzen Prozessgestalter Erhebungs- und Analysetechniken ein.
(Quelle: oekom verlag)


Aktuelle Neuerscheinungen

Wohnungs- und Immobilienmärkte in Deutschland 2016
Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung
Kult und Krise des großen Plans im Städtebau
Harald Bodenschatz, Celina Kress
Neue Wohnungsgemeinnützigkeit
Jan Kuhnert, Olof Leps
Politische Steuerung in der Verwaltungspraxis
Daniel Zimmermann, Volkmar Kresse