KommunalWeb
   

Bücherecke: "Gute Hanseaten - Sozialdemokraten"

Bücher suchen:

erweiterte Suche



  


"Gute Hanseaten - Sozialdemokraten"


Markus Tiedemann
Hamburger Zeitspuren, Bd. 12, 115 Seiten, broschiert
Erscheinungsjahr: 2017
ISBN: 978-3-86218-096-7
Verlag: Dölling und Galitz Verlag GmbH


Kurzbeschreibung:
Das Hanseatische in Politik, Selbstdarstellung und Fremdwahrnehmung

Muss man Hanseat sein, um in Hamburg politisch erfolgreich zu sein? Für Helmut Schmidt stand dies fest, und so beanspruchte er dieses Etikett auch gerne für sich selbst wie für die Hamburger Sozialdemokratie im Allgemeinen. Dem steht eine bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts gültige Deutung des Begriffs gegenüber, wonach sich der Kreis der Hanseaten lediglich auf die wirtschaftliche und gesellschaftliche Elite der Stadt beschränkte. So hielten viele, als die SPD bei den Bürgerschaftswahlen 1919 stärkste Kraft wurde, die Arbeiterpartei für keine würdige Vertretung der Stadt Hamburg. Unter dieser Prämisse erscheint es zunächst erstaunlich, dass sich die SPD im Laufe des 20. Jahrhunderts eine hanseatische Identität aneignen konnte.
(Quelle: Dölling und Galitz Verlag GmbH)


Aktuelle Neuerscheinungen

Leistungsfähige Infrastruktur generationengerecht finanziert. Das Beispiel der Stadt ...
Stefan Schneider, Tatiana Maruda, Bernhard Koldert, Michael Thöne
"Leitkultur" Ökologie? Was war, was ist, was kommt?
Leitschuh, Heike (Bandhrsg.) / Sommer, Jörg (Bandhrsg.) / Weizsäcker, Ernst Ulrich von (Bandhrsg.) / Brunnengräber, Achim / Göpel, Maja / Loske, Reinhard / Müller, Michael