KommunalWeb
   

Bücherecke: Soziale Spaltungen in Berlin

Bücher suchen:

erweiterte Suche



  


Soziale Spaltungen in Berlin


Ulrich Bochum / Jeffrey Butler / Klaus Kohlmeyer / Stephanie Odenwald
180 Seiten, Gefördert durch die Eberhard-Schulz-Stiftung, Broschur
Erscheinungsjahr: 2016
ISBN: 978-3-89965-682-4
Verlag: VSA: Verlag


Kurzbeschreibung:
Berlin, eine Stadt, die eine 40-jährige politische Teilung hinter sich hat, ist inzwischen sozial gespalten. Wie und wo wird das sichtbar?

- Es gibt ein wachsendes Armutsrisiko, das gilt besonders für Erwerbslose, Alleinerziehende - in der Mehrheit Frauen und Ältere.
- Arme sind gesundheitlich stärker gefährdet, inklusive gravierender Folgen für die Entwicklung von Kindern.
- Durch Langzeitarbeitslosigkeit und Ausweitung prekärer Arbeit wird der Arbeitsmarkt in Gewinner und Verlierer gespalten.
- Ungleiche Bildungschancen, angefangen von der Kita bis zur beruflichen Ausbildung, Studium und Weiterbildung, stehen im Widerspruch zum Anspruch auf Inklusion.
- MigrantInnen und Flüchtlinge sind beim Zugang zu Arbeit, Bildung, gesundheitlicher Versorgung und angemessenem Wohnraum, der für alle immer knapper wird, stark benachteiligt.


Lässt sich die soziale Spaltung zurückdrängen? Ja, aber gebraucht werden Mut und Entschlossenheit für eine andere Politik, denn die wachsende Kluft zwischen Arm und Reich betrifft nicht nur die Einkommen und Vermögen, sondern hat auch Folgen für das soziale Klima in der Stadt, für Lebenswelt und Lebensgefühl, für eine im umfassenden Sinne verstandene Stadtkultur.
(Quelle: VSA: Verlag)


Aktuelle Neuerscheinungen

Dienstleistungen für Elektromobilität. Ergebnisse einer Expertenstudie
Sabrina Lamberth-Cocca, Christian Fabry, Carola Stryja u.a.
Städtebauförderung in NRW
Stefan Schneider, Henrik Scheller, Beate Hollbach-Grömig