Geht doch!

Ein Buch über bezahlbares Wohnen

Hannah Werle, Jonas Wehrle, Klaus Wehrle

24 x 17 cm, 260 Seiten, Hardcover, zahlreiche Grafiken und Abbildungen, Vertrieb: Netzwerk Südbaden GmbH, Freiburg i. Br.

Erscheinungsjahr: 2020
ISBN: 978-3-00-065192-2
Verlag: Regio Verlag
Kurzbeschreibung:

Wohnen ist ein Grundbedürfnis und sollte für Alle erschwinglich sein – aber längst ist die Wohnungsnot in der breiten Mittelschicht angekommen und eines der drängendsten Probleme unserer Zeit. Das gilt nicht nur für Metropolen wie München, Berlin oder Frankfurt. Auch andernorts sollte das Schaffen von bezahlbarem Wohnraum ganz oben auf der politischen Agenda von Bund, Ländern und Kommunen stehen. Die Materie ist jedoch komplex, unzählige, teils widersprüchliche Faktoren wirken in das Thema hinein. Allein schon die Ökologie: Die Forderung, mehr zu bauen, sieht sich der ökologischen Notwendigkeit eines Weniger gegenüber. Lassen sich solche Ziele überhaupt vereinen?

In Geht doch! Ein Buch über bezahlbares Wohnen zeigen die Autoren Hannah, Jonas und Klaus Wehrle, dass es möglich ist, bezahlbaren Wohnraum für alle zu schaffen. Verständlich und leicht nachvollziehbar stellen sie das Thema in seiner ganzen Komplexität dar und gehen auf die vielen gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, politischen und juristischen Faktoren ein, die die Kosten in die Höhe treiben und das Wohnen teuer machen.

In sechs Kapiteln führen sie von der Geschichte des Wohnens über Fragen des klimagerechten Bauens und des Wohneigentums für weniger privilegierte Schichten hin zu konkreten Lösungsvorschlägen. Dabei plädieren sie für mehr privaten Immobilienbesitz, denn er ist eine wichtige Rücklage für die Einzelnen, schützt vor Altersarmut und steigert – volkswirtschaftlich gesehen – das Bevölkerungsvermögen.

(Quelle: Regio Verlag )