London - Being in the Library

Daniela Keiser

176 Seiten, 14x19 cm,
Sprache englisch, Taschenbuch

 

Erscheinungsjahr: 2021
ISBN: 978-3-03860-234-7
Verlag: Park Books
Kurzbeschreibung:

Daniela Keiser gehört zu den renomiertesten Gegenwartskünstlerinnen der Schweiz. 20217 wurde ihr der Prix Meret Oppenheim verliehen und sie verbrachte durch ein Atelierstipendium der Stiftung Landis & Gyr mehrerer Monate im Londoner East End. Dort entdeckte sie den 2001 bis 2005 vom britischen Architekten David Adjaye gebauten Idea Store, eine Londoner Stadtbibliothek, die rasch auch zu einem Treffpunkt für sozial benachteiligte Menschen geworden ist. Ziel der Idea Stores - bislang wurden insgesamt acht davon eröffnet - ist es, vernachlässigte Quartiere aufzuwerten und Bildung und Information anzubieten. Daniela Keiser fotografierte aus dem ersten Idea Store an der Whitechapel Road das Treiben auf der Straße. Ihre Fotoserie verrät einen ruhigen, repetitiv insistierenden Blick und gewährt Einblick in die alltäglichen Variationen in der Umgebung. Ihre fotokünstlerische Refelxion wird von einem Gespräch begelitet, das der Kunst- und Architekturhistoriker Philip Ursprung mit David Adjaye führte. Sie thematisieren die Wahrnehmung des Orts durch Daniela Keiser und - ohne das Gebäude zu zeigen - die Wirkung der Stadtplanung sowie die Intentionen des Architekten.

(Quelle: Park Books )